Dynamische Integration Das persönliche Training für den gesunden Umgang mit sich selbst! DYNAMISCHE INTEGRATION (dynintegra®) sensomotorische Therapie, ein ganzheitlich-neurophysiologisches Bewegungskonzept nach Ruth Grühling Die Dynamische Integration ist eine Weiterentwicklung der Feldenkrais-Methode für den therapeutischen Bereich. Ziel ist es, die Körpereigenwahrnehmung zu verbessern, um somit  leichte, freie und dynamische Bewegungsabläufe gestalten zu können.  Durch eine bessere Eigenwahrnehmung lernen Sie, Ihren Körper bewusster zu spüren, sowie leichter und effizienter zu bewegen. Dabei erreichen Sie eine Entspannung der  tiefliegenden Muskeln, sowie eine verbesserte Atmung. Regenerative Prozesse des Nervensystems, der Muskeln und des Knochensystems werden hierbei sanft und nachhaltig  unterstützt. Durch Lernen werden die Verbindungen zwischen den Nervenzellen, den sogenannten Synapsen, verändert. Basierend auf der enormen Plastizität des Gehirns, geschieht  erfolgreiches Lernen in allen Bereichen durch aktive und sinnliche Auseinandersetzung mit der Umwelt. Die Dynamische Integration knüpft an diese Art zu lernen an. Unabhängig  vom Alter können dadurch die eigenen Kompetenzen erweitert werden.  Die zentrale Bedeutung der Bewegung für das Lernen, Denken und Fühlen wird zunehmend von Forschungsergebnissen belegt. Hierbei spielen offensichtlich die räumliche  körperliche Vorstellungskraft und die Fähigkeit zur Bewegungssteuerung  eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Erweiterung  sozialen, emotionalen und kognitiven  Kompetenzen. "Wie die neueren Ergebnisse der Hirnforschung zeigen, werden Erfahrungen immer gleichzeitig auf der kognitiven, auf der emotionalen und auf der körperlichen Ebene in Form  entsprechender Denk-, Gefühls-und körperlicher Reaktionsmuster verankert und aneinander gekoppelt (Embodiment). Aus diesem Grund sind alle späteren Versuche, die  Stressbewältigungsfähigkeit von Menschen durch kognitive Fortbildungsprogramme zu verbessern, zwangsläufig zum Scheitern verurteilt, wenn dabei nicht auch gleichzeitig die  emotionalen und die Körperlichen Ebenen miteinbezogen werden .Ein Verfahren, das sich hierfür außerordentlich eignet und das sich bereits seit Jahrzehnten im praktischen Einsatz  bewährt hat, ist die FELDENKRAIS METHODE®."  Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe und Leiter der Abteilung für Neurobiologische Grundlagenforschung an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, Deutschland. Indikation: Rückenbeschwerden, Gelenkproblemen, Verspannungen, chronische Schmerzen, Arthrosen, Burn-Out,  Schlafstörungen, Energielosigkeit, Psychosomatische Erkrankungen, Ängsten, Depressionen und bei Erkrankungen, die mit einem geringeren und negativen Selbstwert und Selbstbewusstsein einhergehen. Telefonische Terminvereinbahrung unter der Nummer: 08331/9246985